Lions Ever Mind
File-002
Loewenbanner_2a1c

I n  M e m o r i a m  o f  m y  G r a n d f a t h e r

ja..jetzt ist es wohl amtlich und der Abschied um so deutlicher. Der Abschied der Gott sei Dank keiner ist, da meine Duffy noch aus der alten Löwenfamilie da ist ....dennoch steht nun unwideruflich der Neubeginn vor der Tür. Im Dachverband des VDH, der FCI habe ich meinen Zwingernamen gefunden. Der alte Zwingername “Lionhearts”, war in der FCI schon vergeben. Eine Freundin von mir, als ich versuchte einen neuen zu kreieren, fragte mich was ich von diesem Namen halte “ Lion’s Ever Mind ”; ( Des Löwen ewige Seele) , gefiel mir gleich und entschied, das bin ich ...Warum englisch ? Ja weil es eine englische Rasse ist ,überwiegend mit Ahnen die später mal auf dem amerikanischen Kontinent übersiedelten, aber es sind Langhaarcollies die dort nicht neu erfunden wurden. Meine Liebe ...für mich die beste Rasse die je von Menschen gezüchtet wurde. Ich habe nicht mehr vor den Verein zu wechseln. Aber der Sinn des Löwen im Namen bleibt, er ist und bleibt mein Zeichen ....

Mit Karimah wächst hoffentlich die neue Stammhündin heran, sie hat eine Kombination der Ahnen ähnlich die von Duffy und noch mehr ...da kamen noch amerikanische und Finnische Collies hinzu, eine  englische Linie die wir noch nicht in den Ahnen hatten, die aber laut einer Züchterin Collies zogen die immer alt wurden. Ich habe vor nicht von meinem Weg abzugehen, wenn es nicht gewichtige Gründe dafür gibt. Skurioser Weise kommt noch dass mir und meinen Bekannten auffiel ,dass sie einen immer an einen Löwen erinnert. Viele nannten sie anfangs “die kleine Löwin”.

Nun bereiten wir die Zuchtzulassung für die Kleine vor. HD, klinische Augenuntersuchung und genetische Untersuchungen hat das Mädel schon, Zwei “Sehr Gut”, eines mit Platzierung hat sie auch. Alles hat seinen Sinn ...danach die Körung, eine Besonderheit des Club für Britische Hütehunde, die der andere Collieclub nicht anbietet, aber die ich gerne annehme. Daumendrücker habe ich gerne...


yes..now it is official and the farewell the more obvious. The farewell of the gods thank no one is, since my Duffy is still there from the old lion family .... yet is now the new beginning at the door irrefutable. In the umbrella organization of the VDH, the FCI I found my kennel name. The old kennel name "Lionhearts", was already taken in the FCI. A friend of mine, when I tried to create a new one, asked me what I think of that name "Lion's Ever Mind"; (Lion's Eternal Soul), I liked right away and decided that's me ... Why English? Yes, because it's an English breed, mostly with ancestors who later moved to the Americas, but it's long-haired collies that were not reinvented there. My love ... for me the best race ever bred by humans. I no longer have to change clubs. But the meaning of the lion remains in the name, it is and remains my mark ....

With Karimah, hopefully, the new female bitch will grow up, it has a combination of the ancestors similar to those of Duffy and even more ... there were still American and Finnish Collies added, an English line we had not in the ancestors, but according to a Breeder Collies moved who were getting old. I do not want to stray from my path unless there are important reasons for it. Skurioser way comes to me and my friend noticed that she always reminds you of a lion. Many initially called her "the little lioness".

Now we prepare the breeding permission for the little one. The girl already has HD, clinical eye examination and genetic examinations, two "very good", one with placement she has too. Everything has its meaning ... then the licensing, a special feature of the British Shepherd Club, which the other Collie Club does not offer, but which I gladly accept. I like to have thumb pr ...

Loewenpaar_2a
42111728_268722877095361_6833195145760866304_n (a1)
41946194_2179520948980868_7404424572063186944_n2

Alte Zeiten....meine Gedanken, ich kann es noch nicht löschen ...

Old times ....My toughts , I can not clear it yet ....

Gedanken zur Zucht mit diesen Collies und keinen anderen.....”Collies of Lionheart”

sollte es Bestimmung sein ? Vor etlichen Jahren bekam ich verspätet über meine Grossmutter einen Brief mit einem kleinen finanziellen Betrag im Namen meines verstorbenen Grossvaters den ich sehr geliebt hatte. Deshalb entschloss ich mich dazu etwas lebendiges mit diesem Betrag zu kaufen, was mich immer an ihn erinnern sollte. Der Löwe spielte bei uns beiden schon immer eine grosse Rolle, wir sind im Sternzeichen Löwen, deshalb wird meine Zucht immer auf den Löwen hinweisen. Ich bin meinen Grosseltern sehr dankbar. Sie erhellten meine manchmal düstere Kindheit mit viel Liebe und Humor. Besonders wenn man älter wird ,wird es einem immer bewusster. Auch ihren Söhnen Till und Thomas die mich oft auf ihre Weise aus der Reserve lockten. Sie sind und waren mir immer sehr wichtig. Nun ist seit der Anmeldung in einem Verein seit 2002 , 14 Jahre vergangen. Es waren bis jetzt nur 4 Würfe, nicht viel, eben den Umständen entsprechend.

Seit meiner Kindheit hatte ich mir einen Collie gewünscht, dass wusste auch er und so begab ich mich auf die Suche nach meiner  Colliehündin, die aber , das wusste ich genau ...wie Lassie aussehen sollte. Von den Streitereien unter den Vereinen wusste ich damals nichts, wichtig war mir nur ...sie sollte Papiere haben. So kam ich über Umwege zu Alexa und sie entwickelte sich genau zu diesem Hund den ich immer gesucht hatte. Damals hatte ich noch nicht so viel Ahnung über die Colliezucht und Stammbäume. Viel mehr Wissen hatte ich in der Araberzucht die mich sehr lange beschäftigt hatte. Trotzdem kam mir von dort auch das Auge für Exterieur / Gebäude zugute und wie sich die Knochen im Verhältnis zum Körper bewegen / verhalten sollten. Man kann viel davon ableiten. Alexa hat auch im Alter von 8 Jahren immer noch ein federndes, schwungvolles und elegantes Gangwerk, welches mitunter weiterhin mein Zuchtziel ist. Die Winkelung ihrer Hinterhand ist optimal, ein nicht zu kurzer Rücken und vor allen Dingen ein langer Hals wie auch nicht zu schmaler Kopf und Fang zeigen den Hund wie er ist. Auch der Ohransatz ist für mich ideal ausser dass die Ohren eben nicht so enorm gross sind dass sie stärker kippen könnten. Ihre Beine sind von mittlerer Stärke. Sie ist die Zuchtbasis, die für mich ideal ist. Es gibt keinen Hund der nicht irgendwo seine Fehler hat, ich behaupte auch nicht von mir fehlerfrei zu züchten.... das gibt es nicht, allerdings versuche ich gesunde Verpaarungen zu machen und mache mir immer meine Gedanken hierzu. Um die Ecke zu verpaaren mit einem X-beliebigen Rüden, nur weil er grad da ist und weil es so bequem ist, liegt nicht in unserem Zuchtziel. Der Rüde sollte passen.... Wesen, Gesundheit, Intelligenz meiner Hunde, das was sie mitbringen, soll nicht zerstört werden sondern erhalten bleiben. Klar weiss man nie ob es dann auch so klappt wie man es sich vorstellt, auch erlebt man Enttäuschungen. Die letzte Fahrt zu unserem Wunschrüden , waren 900 km . Zumindest in meiner Nachbarschaft , schüttelt wohl jeder  den Kopf.

Mit zum Zuchtziel gehört unsere Ausrichtung zum amerikanischen Zwinger Sunnybanks, von Albert Payson Terhune , dessen Hunde nur noch in vielfältigen Romanen aber auch in vielen seriösen  amerikanischen Zuchtlinien weiterlebt. Der Züchter war selbst berühmter Autor über viele Hundebücher und Romane, auch über seine Hunde. Albert Payson Terhune ist für mich zu einem grossen Vorbild geworden. Auch sieht man an seiner Zucht, dass ihm das Wesen seiner Hunde sehr wichtig war. Für seine Zeit war er ein Mensch der sich viel intensiver mit seinen Tieren beschäftigte als viele andere Züchter. Sie lebten recht frei und doch mit ihren Regeln die ihnen ihr “Herr” auferlegte. Er entwickelte sich und seine Zucht immer weiter, liess sich aber auch nicht beirren und verunsichern. Lads Geschichte ist wohl die, die viele Züchter am Anfang ihrer Zucht erleben .

Seit 30 Jahren halte ich Collies wobei meine erste Colliemischlingshündin 14 Jahre alt wurde

Neuigkeiten: Nachdem ich jetzt versuchte 4 Jahre lang meine heissgeliebte Hündin Duffy decken zu lassen und es nie klappte, schliessen sich nun die Pforten in den freien Vereinen in denen ich mit meinen Mädels blieb weil es für sie die einzige Möglichkeit war.Vor einigen Tagen zeigte mir meine Schwarze dass sie einfach nicht möchte und ich verstand...ich löschte meinen Zwinger im ARCD e.V.am 6.07.2016 , in dem es niemals zu einem Wurf kam nachdem ich aus dem CfAC gegangen bin.

Bei einer Züchterin kaufte ich nach langem Sparen eine sablefarbene , sehr schöne Hündin die sogar später als ich mich näher mit ihren Ahnen beschäftigte mit meinen Mädels verwandt ist und sogar Ahnen führt zu denen ich noch ziehen wollte .So öffnete sich mir ein Weg den ich mit ihr gehen möchte in ihrem Heimatverein. Meine Duffy hat auch ihre Bestimmung gefunden...sie hat die Kleine einfach adoptiert, es ist eine Freude zuzusehen wie sie mit ihr umgeht. Nun liegt ein anderer Weg vor uns....ich hoffe es das wir es schaffen werden.Ich bin ja auch nicht mehr jung und spritzig....

 


Thoughts to breed with these collies and no other .....Collies of Lionheart

should it be provision? Several years ago I received a letter about my grandmother late with a small financial sum in the name of my deceased grandfather whom I had loved very much. Therefore, I decided to buy something alive with this amount, which should always remind me of him. The lion has always played a big role with us both, we are in the sign of Leo, so my breeding will always point to the lion. I am very grateful to my grandparents. They lit my sometimes gloomy childhood with love and humor. Especially as you get older, you become more aware of it. Also her sons Till and Thomas often lured me out of reserve in their own way. They are and always have been very important to me. Now, since the registration in an association since 2002, 14 years have passed.

Since my childhood, I had wanted a collie, so he knew and so I went in search of my Collie dog, but, I knew exactly ... how Lassie should look like. At that time I did not know anything about the quarrels among the clubs, it was only important to me ... they should have papers. So I came to Alexa via detours and she developed exactly to this dog I had always been looking for. At that time, I did not have much idea about the Collie breed and pedigrees. I had much more knowledge in the Arabian breed that had occupied me for a long time. Nevertheless, the eye for the exterior / building benefited me from there and how the bones should move / behave in relation to the body. You can deduce much from it. Alexa still has a bouncy, even at the age of 8 lively and elegant movement, which sometimes continues to be my breeding goal. The angulation of her hindquarters is optimal, not too short back and above all a long neck as well as not too narrow head and Fang show the dog as he is. Also, the ear stud is ideal for me except that the ears just are not so big that they could tip more. Her legs are of medium strength. It is the breeding ground that is ideal for me. There is no dog that does not have his mistakes anywhere, I also do not claim to breed from me faultlessly ... that does not exist, but I try to make healthy mating and always think about it. To mend the corner with an X-any male just because he is there and because it is so comfortable, is not in our breeding goal. The male should fit .... Being, health, intelligence of my dogs, what they bring is not to be destroyed but to be preserved. Of course, you never know if it will work out the way you would imagine it, you will also experience disappointment. The last drive to our desired, were 900 km. At least in my neighborhood, everyone probably shakes his head.

One of the breeding goals is our orientation to the American Kennel Sunnybanks, by Albert Payson Terhune, whose dogs only live on in many different novels but also in many serious American breeding lines. The breeder himself was a famous author of many dog books and novels, including his dogs. Albert Payson Terhune has become a great role model for me. Also you can see from his breeding that the nature of his dogs was very important to him. For his time, he was a man who dealt much more intensively with his animals than many other breeders. They lived quite freely and yet with their rules imposed on them by their "master". He developed himself and his breeding on and on, but was also not confused and unsettled. Lad's story is probably that many breeders experience at the beginning of their breeding.

For 30 years I have been keeping collies, my first collie dog being 14 years old

News: Now that I tried to cover my beloved bitch Duffy for 4 years and it never worked, now the doors in the free clubs where I stayed with my girls because it was the only option for them me my blacks that they just do not want and I understood ... I deleted my kennel in the ARCD eVam 6.07.2016, in which there was never a litter after I left the CfAC.

At a breeder, I bought after a long saving a sablefarbene, very beautiful bitch, even later as I am closer to their ancestors busy with my girls is related and even ancestors leads to those I still wanted to pull. So I opened a path I with you would like to go to her home club. My Duffy also found her destiny ... she just adopted the little one, it's a pleasure to watch her deal with her. Now there is another way in front of us .... I hope that we will make it. I'm not young and sparkling ....

19942_101172773247459_3699553_n

Catrin mit Hündin Apanatschi (geb.am 22.06.2003,gest.: 04.08.2016 ), Mutter von Duffy

Falls Sie es interessieren sollte was meine Hunde zu fressen bekommen, denn fressen sollten sie ja,damit sie gesund bleiben, gute Laune haben und sich auch entwickeln können....

Ich bin langjähriger Frischfleischanhänger und zwar mit rohem Fleisch.Nachdem ich aber einmal mit verdorbenen Fleisch beliefert wurde, schwand mein Vertrauen etwas und ich hole nun in einer nicht allzu entfernten Schlachterei immer wieder rohes Fleisch, mehr Gurgeln, Pansen Rindsknochen mit viel Fleischbehang, ca.12 km von mir entfernt. Da kann ich sicher gehen dass es frisch ist weil ich am Tag nach dem Schlachten das Futter holen kann. Zudem werden aber jetzt. da auch meine Althündin  Apanatschi, mit ihren Zähnen nicht mehr voll einatzfähig ist, auch mit Fertigfutter der Marke “ Wolf of Wilderness”, gefüttert. Bisher wurde von meinen Hunden Fertigfutter kategorisch abgelehnt, das oben erwähnte aber sehr gut angenommen. Die kleine Kamirah bekam Welpenfutter von Thomas Backhaus mit, das sie sehr liebt ...aber sie ist kein Kostverächter. Meine Hunde Duffy und Apanatschi dagegen lieben es jetzt nicht so sehr. Ich muss also meine Hunde vor ihrem Appetit noch beschützen.....


If you should be interested in what my dogs get to eat, because they should eat so that they stay healthy, have a good mood and can develop ....

I am a long-time fresh meat lover with raw meat. But once I was supplied with rotten meat, my confidence diminished and now I bring in a not too distant slaughter again and again raw meat, more gargle, rumen beef bones with lots of meat, about 12 km away from me.Since I can make sure that it is fresh because I can get the food the day after slaughtering. In addition, but now. because my old bitch Apanatschi, with her teeth is no longer fully operational, even with ready-made food of the brand " Wolf of Wilderness", Fed.So far, my dogs have categorically refused ready-to-eat food, but the above-mentioned but very well received. The little Kamirah got puppy food from Thomas Backhaus, which she loves very much ... but she is not a food lover My dogs Duffy and Apanatschi, on the other hand, do not love it that much. So I have to protect my dogs from their appetite .....

ZuchtstaettenkarteB
Image3b3
BesucherzaehlerHome   Vorstellung   Meine Bilder   weitere Bilder   weitere Bilder1   Spinnen   Lions Ever Mind   News   Abschied   Apanatschi   Duffy   Karimah   Amira   Valando   Standard   Links   Bücher   Impressum